Produkt spezifizieren
Geschichte: Der Spion Mehrere Abstimmungsschleifen
 

„Gibt es denn auch Besprechungsrunden?“ frage ich in den Raum. Ein Mann grübelt kurz und sagt dann: "Da wurden die entscheidenden Gespräche geführt, mit dem Abteilungsleiter, und allen anderen wichtigen Beteiligten. Auch die, die dann prüfen, ob die Sache denn technisch realisierbar ist." Das hört sich doch ganz übersichtlich an. Gleich schiebe ich meine Frage über das Zeitmanagement nach. "Im Prinzip sind das Zeiträume wo sich zunächst als einzelne Person Gedanken gemacht wird dann setzt man sich vielleicht im größeren Kreis zusammen um überhaupt erst mal einen Vorschlag zu erarbeiten. Der Vorschlag wird dann im noch größeren Kreis gegenüber der Geschäftsleitung präsentiert. Ich mache natürlich meine Empfehlung, dass ich sage: o.k. ich empfehle, das relativ schnell abzuhandeln, dann hat man es wieder vom Tisch. Aber da sind natürlich auch Geschäftsstrategien dahinter. Das ist dann eine Sache von einer Woche. Eine Woche klingt erst wenig, aber man hat ja nur ca. 40 oder 45 Arbeitswochen im Jahr."
Heimlich notiere ich nach diesem Gespräch die Neuigkeiten in mein Notizbuch: „Verzögerungen im Produktionsprozess nicht problematisch, mit dem Kunden zusammen das Produkt spezifizieren.“