Methoden
Produktstrategie planen Portfolioanalyse
 

Die Porfolioanalyse ist eine Methode um seine Produkte innerhalb des Marktes zu positionieren. Vor allem der Vergleich zu Konkurrenten zeigt, ob ein Produkt auf dem Markt erfolgreich sein kann und welche Maßnahmen ergriffen werden müssen.

Hierbei wird eine Matrix aus vier Feldern aufgebaut, welche das Produkt nach der höhe des Marktanteils und Marktwachstums einordnen.

Stars: Besonders erfreulich ist es, wenn sich ein Produkt in der Kategorie Stars wiederfindet. Hier ist der Marktanteil und der Marktwachstum besonders hoch und der Produkterfolg relativ sicher. Langfristig ist es bei diesen Produkten wichtig zu investieren, damit auch Mengeeffekte ausgenutzt werden.

Question-Marks: Wie der Name bereits sagt, ist die Zukunft dieser Produkte fraglich. Einerseits ist das Marktwachstum hoch, aber andererseits der Markteilanteil niedrig. Zwei Strategien sind in dieser Situation möglich: Rückzug und Offensive. Im ersten Fall wird in das Produkt nicht weiter investiert, im zweiten Fall müssen die Investitionen erhöht werden, um einen höheren Marktanteil zu sichern.

Poor Dogs: Ist für ein Produkt weder ein hoher Marktanteil noch ein hohes Marktwachstum vorhanden, so muss diese Produkt auslaufen und vom Markt genommen werden.

Cash Cows: Ist das Marktwachstum gering, aber dennoch ein hoher Marktanteil da, so spricht man von dern "Cash Cows". Hierbei ist es wichtig, dass die Investionen nur so hoch sind, um den Marktanteil zu erhalten.

Anwendung der Matrix:
Zeichnen Sie Ihre Produkte einzeln in diese Matrix ein und analysieren sie anschließend die Situation. Dabei kann es hilfreich sein auch Konkurrenzprodukte mitzuberücksichtigen, um einen direkten Vergleich zu haben.

Welche Mischung ist sinnvoll?
Es müssen nicht immer nur die Stars sein. Eine gute Mischung aller vier Kategorien ist sinnvoll:

  • Question Marks: 10-20 %
  • Stars: 30-40%
  • Cash Cows: 30-40%
  • Poor Dogs: 10-20%