Methoden
Produktstrategie planen ABC-Analyse
 

Das Pareto-Prinzip, übertragen auf die Aufgabenplanung besagt, dass bereits 20% der Aufgaben die wir erledigen müssen, 80% des
erwünschten Ergebnisses erbringen. Dieses Prinzip geht auf den italienischen Volkwirtschaftler Vilfredo Pareto zurück. Aus diesem Grund ist es wichtig, genau diese wichtigen Aufgaben herauszufinden. Hierbei unterstützt uns die ABC-Analyse, welche die Prioritäten von Aufgaben festlegt. Die nachfolgend vorgestellte Analyse basiert auf dem Eisenhower-Prinzip, welches Aufgaben nach Wichtigkeit und Dringlichkeit sortiert. Diese Methode wurde vom US General
Dwight Eisenhower erfunden.

A-Aufgaben:
Dies sind die Aufgaben mit der höchsten Priorität. Sie bringen den größten Nutzen und sind am Wichtigsten. Manchmal sind es auch die Aufgaben, die schon gestern hätten erledigt sein sollen.

B-Aufgaben:
Diese Aufgaben sind etwas weniger wichtig als A-Aufgaben. Es gibt hier eine relative Planfreiheit. B-Aufgaben können aber leicht bei schlechter Planung zu A-Aufgaben werden.

C-Aufgaben:
C-Aufgaben sind häufig Routineaufgaben. Sie müssen halt gemacht werden. Wenn möglich, ist Delegation ein wichtiges Instrument.

Mülleimer-Aufgaben:
Dies sind Aufgaben, die bei näherer Betrachtung unnötige Zeitverschwendung darstellen Typische Mülleimer-Aufgaben sind Zeitdiebe, wie z.B. ineffizienter Umgang mit Emails!

Die ABC-Analyse kann für verschiedene Sachen eingesetzt werden, wo eine Rangfolge definiert werden muss. So auch für die Priortäten von Produktentwicklungen.