Personal
Personalwirtschaft Personalpolitik
 

Personalpolitik:

Unter Personalpolitik versteht man alle Entscheidungen und Grundsätze die sich auf die Beziehungen zwischen Mitarbeiter und Vorge-setzten, Mitarbeiter untereinander sowie Mit-arbeiter und deren Arbeit beziehen.
Die Ziele der Personalpolitik sind die Steigerung der Leistungsfähigkeit, Leistungsbereitschaft sowie die Leistungsmöglichkeiten der Mitar-beiter.
Nach den Inhalten lassen sich die Personalentscheidungen untergliedern in Grundsatz- und Einzelentscheidungen.

Die Personalpolitik kann in Unternehmens-satzungen, Geschäfts-, Betriebs-, Arbeits-ordnungen, Arbeitsanweisungen, Organisations-richtlinien und Zertifizierungshandbüchern fest-gelegt sein. Es ist jedoch ebenso möglich, dass es keine schriftliche Fixierung der Personal-politik gibt, und diese nach der Tradition des Unternehmens gehandhabt wird. Dies trifft man meist in kleinen Unternehmen an.

Grundsatzentscheidungen:

Diese Entscheidungen werden als personalpolitische Leitlinien für die Personal-strategie durch die Betriebsführung festge-schrieben. Diese Grundsatzentscheidungen sind richtungsweisend für den Betrieb.
Die könnte z. B. der Aufstieg im eigenen Unter-nehmen sein, oder wie die Weiterbildung der Mitarbeiter im Betrieb geregelt ist.

Einzelentscheidungen:

Durch die Einzelentscheidungen werden die Grundsatzentscheidungen in den einzelnen Ab-teilungen umgesetzt und realisiert.